die Plakette Denkmal in NRW historische Fenster im Fachwerkhaus

Bürgerschützen- und
Heimatverein
Everswinkel

Adliges Gut Brückhasuen, bezeichnet mit 1601 und 1728, Holling 6

 

zum vorherigen Bild       zur Übersicht       zum nächsten Bild

a27-02 2 (2)

Adliges Gut bezeichnet mit 1601 und 1728

23.03.2003
Quelle: Die Gemeinde schreibt im Internet:

Gut Brückhausen, Holling 6 im Ortsteil Alverskirchen,
2,5 km südlich von Alverskirchen liegt der wohl einflussreichste Herrensitz der Gegend über Jahrhunderte: Das Gut Brückhausen. Lange Zeit hindurch waren die Besitzer von Brückhausen politisch einflussreiche Persönlichkeiten, als Hauptarbeitgeber in der Region um Alverskirchen kam ihnen eine bedeutende Rolle zu. Erstmalig urkundlich erwähnt wird ein Haus Brückhausen 1361. Anfang des 17. Jhd. benötigte der damalige Besitzer, Caspar Höfflinger, einen seiner Stellung als Landrentmeister angemessenen Wohnsitz. Und so wurde Brückhausen als repräsentativer Herrensitz mit einer Gräfte um Haus und Wirtschaftshof ausgebaut. Das mehrgeschossige Herrenhaus aus Backstein - wie es heute noch zu sehen ist - wurde unter Verwendung von Bruchsteinmauerwerk eines früheren Gebäudes erbaut. Am Nordgiebel verweist die Jahreszahl 1601 auf diese Bautätigkeiten. Im Rahmen umfangreicher Umbauarbeiten am Herrenhaus erhielt der Südgiebel 1728 sein heutiges Aussehen. Auch hier ist die Jahreszahl im Giebel angegeben. Der Renaissancebau des Gutes Brückhausen hat als einziger der Adelssitze Everswinkels und Alverskirchens seinen Charakter durch die Jahrhunderte unbeschadet bewahrt.

 

Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus Everswinkel e.V.