die Plakette Denkmal in NRW historische Fenster im Fachwerkhaus

Bürgerschützen- und
Heimatverein
Everswinkel

Bildstock von 1720, Bergstraße 22 / Kolpingstraße

 

zum vorherigen Bild       zur Übersicht       zum nächsten Bild

a13-02 2 (4)

Bildstock von 1720

19.06.2003, vor der Frohnleichnamsprozession
Quelle: Erwin Buntenkötter und Albert Reinker, Bildstöcke und Wegekreuze, 1996

Bildstock Deiters Der ungewöhnliche Bildstock des Rahmentyps stand früher an der Gabelung Sendenhorster Straße – Hoetmarer Straße, findet sich heute an der Bergstraße bei Hagenkötter und dient als letzte Station bei der Fronleichnamsprozession.
Ungewöhnlich ist der Bildstock wegen seines für Everswinkel einzigartigen Motivs: hinter angedeuteten Felsen erhebt sich auf gefliestem Boden ein mehrstufiger Altar mit der ausgesetzten Monstranz mit Hostie, umgeben von zwei Kerzenständern. Von der Monstranz gehen weite Strahlenbündel aus. Seitlich von dem Altar knien zwei als Jünglinge gestaltete Engel mit auffallend mächtig ausholenden Flügeln. Die Körper, dem Betrachter zugewandt und fast unbekleidet, umhüllen von den Schultern herabfallende, faltenreiche Tücher nur in der Lende. Die Rückseite ziert eine Pieta, deren Ausführung ebenfalls das Prädikat merkwürdig verdient. Maria mit Krone und Strahlenkranz, in sitzender Stellung frontal dargestellt, trägt einen langen, nach vorn offenen Mantel, der den Blick auf das Hauptgewand freigibt. Dieses ist auffallend steif und vor allem im Unterschenkelbereich durch eine Borte und andere Zierstücke reich dekoriert; auf den Oberschenkeln liegt es tischförmig auf, um den Oberkörper des toten Christus aufzunehmen, der mit gesenktem Kopf zum Himmel blickt. Die Beine verlieren sich in den Gewändern Mariens. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Künstler sich den Details realistisch gewidmet, hat, bei der Gesamtkomposition aber den Überblick verlor. Im geschwungenen Aufsatz befindet sich ein Strahlenoval mit der Inschrift „Maria“.

Inschrift: H(ermann) S(schlichte)B(rede) C.A. 1720
Eigentümer: Familie Deiters
Entstehungszeit: 1720
Restauriert: 1983

 

Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus Everswinkel e.V.